Selbstverteidigungslehrgänge

Spez. Frauen-SV

"Verteidige Dich selbst"

Getreu diesem Leitspruch werden vom „Kampfsportcenter Limbach-Oberfrohna e.V.“ mehrmals jährlich Selbstverteidigungslehrgänge durchgeführt. Fest steht, dass Kinder, Frauen, Männer und selbst ältere Menschen die Selbstverteidigungskurse besuchen oft selbstsicher sind. Durch bestimmtes Auftreten und aufmerksames Verhalten werden Signale ausgesandt, die auch ein potenzieller Angreifer erkennt. Aber Vorsicht! Auch „alte Hasen“ der Selbstverteidigung sind nicht unbedingt in der Lage, jeden erdenklichen Angriff abzuwehren. Deshalb gilt: Vor der Selbstverteidigung kommt immer die Selbstbehauptung. Es ist also wichtig, gefährliche Situationen zu erkennen und zu vermeiden. Manchmal ist es besser die Flucht zu ergreifen oder durch Taktik und Reden die Gefahrensituation zu entschärfen. Erst wenn diese Ansätze nicht möglich sind, sollte man sich zur Anwendung von Selbstverteidigungstechniken entscheiden. Die in den Kursen behandelten Themen sind Verhaltensmuster und Techniken, die die statistisch ermittelten Hauptangriffsarten abdecken. Es werden psychologische Aspekte vor, während und nach einem möglichen Angriff besprochen sowie realistische Verteidigungen gegen häufige Angriffe geübt. Diese Verteidigungstechniken sind in ihrer Anwendung nicht von einer bestimmten Körpergröße oder Körperbeherrschung, Stärke oder Bewegungskoordination abhängig sondern mit etwas Training von jedem erlernbar und anwendbar. Da durch diese Verteidigungstechniken schwere Körperschäden beim Angreifer möglich sind, werden auch die gesetzlichen Bestimmungen besprochen und an Beispielfällen ausgewertet. Ein weiteres Thema sind die frei im Handel erhältlichen Abwehrmittel wie z. B. Reizgas, Elektroschocker oder Lärmgeräte. Ihr Besitz sowie Einsatz wird kritisch betrachtet und hinterfragt.
Der praktische Teil der Kurse wird nach dem Erlernen der Grundlagen und Grundtechniken, vor allem durch das Nachstellen von Alltagssituationen mit typischen Verhaltensweißen der Angreifer und realistischen Abwehrmöglichkeiten geprägt. Durch das Training der Konfliktsituationen werden die Kursteilnehmer für mögliche Gefahren sensibilisiert, als auch sicherer in ihrem Auftreten. Allerdings sollte von solchen Kursen kein Wunder erhofft werden. Um psychisch und physisch stärker sowie in Selbstverteidigungssituationen sicher zu werden, sind mehrere Kursteilnahmen oder besser noch direktes Selbstverteidigungstraining notwendig. Grundsätzlich gilt jedoch: „Die schlechteste Verteidigung ist die Hoffnung vor einem Angriff, dass dieser niemals stattfinden wird.“. Da weiterhin allgemein bekannt ist, dass jeder Weg mit dem ersten Schritt beginnt, ist ein solcher Selbstverteidigungskurs als sinnvolle Zeitinvestition anzusehen. Für eine Kursteilnahme sind keine Erfahrungen aus dem Bereich des Kampfsports notwendig. Die Interessenten sollten lediglich bewegungstaugliche Kleidung (z. B. Jogginghose und T-Shirt) sowie Turnschuhe tragen.

Da Nachfrage und Bedarf sehr groß sind, werden auch spezielle Frauenselbstverteidigungslehrgänge angeboten. Im grundsätzlichen Kursaufbau durchaus miteinander vergleichbar, wird hierbei jedoch im Detail auf typische Angriffe gegen Frauen eingegangen.